SEMINARE & PROGRAMME

ALUMNI LOGIN
SITEMAP
DEUTSCH
ENGLISH
Home

The shortest answer is doing the thing.
Ernest Hemingway

Wachstum ist ein Prozess schöpferischer Zerstörung.
Joseph Alois Schumpeter

Society doesn't have values. People have values.
Milton Friedman

Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Max Frisch

Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse
Home  ›  Seminare und Programme  ›  Finanzen  ›  St. Galler Finanz- und Controlling-Lehrgang

St. Galler Finanz- und Controlling-Lehrgang

2-teiliges Programm zu allen wichtigen Themengebieten der finanziellen Führung und Steuerung.

Themen: Finanzmanagement, Bilanz und Erfolgsrechnung, Kennzahlen und Controlling, Kostenrechnung, Budgetierung und Investitionsrechnung.
TEILNEHMERPROFIL
Führungskräfte, die nicht Spezialisten des Finanz- und Rechnungswesens sind.
Ingenieure, Techniker, Juristen, Marketing-/ Verkaufs- und sonstige Spezialisten, welche systematisches Wissen zur finanziellen Führung suchen.
Profit-Center-Leiter, Projektleiter, Produktmanager.
Unternehmer und Firmeninhaber kleinerer und mittlerer Unternehmen.
Nachwuchskräfte, die in Zukunft Kenntnisse zur finanziellen Führung benötigen.

KONZEPT

Wer unter anspruchsvollen Rahmenbedingungen in einem dynamischen Umfeld zum Erfolg des Unternehmens oder eines Teilbereiches beitragen will, muss für dauerhafte finanzielle Fitness sorgen. Finanzielle Fitness sichert die unternehmerische Handlungsfreiheit und ist die notwendige Voraussetzung, um ehrgeizige Konzepte, Pläne und Projekte realisieren zu können.
Gerade junge Führungskräfte und Quereinsteiger, die ihre Karriere auch ohne betriebswirtschaftliches Studium erfolgreich aufbauen, möchten ihre Management-Fähigkeiten durch einen konzentrierten, sehr praxisbezogenen Lehrgang im Finanz- und Rechnungswesen erweitern.

Sie haben dabei nicht den Anspruch, zum Controlling- oder Finanzspezialisten ausgebildet zu werden. Sie wollen jedoch
Budgets, Planung, Management-Erfolgsrechnung und Zahlen aus dem Controlling prüfen und hinterfragen können,
Entscheidungsanträge mit durchdachten Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Investitionsrechnungen belegen können,
Kostenrechnungs-, Deckungsbeitragsrechnungs- und Kalkulationssysteme verstehen und optimieren,
die wirtschaftlichen Konsequenzen konzeptioneller Entscheidungen verdichtet darstellen,
den Beitrag neuer Geschäftsideen und Projekte zum Unternehmenserfolg professionell darstellen und intern kommunizieren können.

THEMENSCHWERPUNKTE

Grundlagen der finanziellen Führung
Die kurz- und längerfristigen finanziellen Überlebensbedingungen im Gesamtkonzept der operativen und strategischen Unternehmensführung
Die Instrumente der finanziellen Führung im Überblick
Gesamtsystematik der finanziellen Führung
Bilanz- und Erfolgsrechnung
Bilanzen lesen können
Erfolgsrechnung/Gewinn- und Verlustrechnung kritisch hinterfragen
Verbesserungspotenziale erkennen
Planung und Budgetierung
Planung und Budgetierung als Basis für die aktive Steuerung der Ertragskraft
Aufbau und Handhabung eines effektiven Planungs- und Budgetierungssystems
Gewinne und Rentabilität
Wer keine Gewinne plant, macht keine
Gewinnziele planen und realisieren
Rentabilitätsziele erreichen
Unternehmenswert steigern
Rentables Wachstum
Die finanziellen Konsequenzen einer Expansionsstrategie
Wachstum und Kapitalintensität
Wachstum und Liquidität
Rentables Wachstum: Wie steuern?
Finanzierung
Kapitalflussrechnung, Kapital- und Finanzbedarf
Auswirkungen von Investitionsentscheidungen und strategischen Projekten auf die Finanzierung
Finanzierungsarten, Finanzierungskosten
Finanzierung durch Börse, IPO
Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnungen
Entscheidungsanträge finanziell darstellen
Die Rentabilität von Investitionsvorhaben belegen
Die Investitionsplanung
Kostenrechnung und Kalkulation
Methoden und Instrumente zur Kosten- und Leistungsrechnung
Kostenrechnungssysteme
Die Prozesskostenrechnung
Kalkulationssysteme mit Grenzkosten und Deckungsbeiträgen
Den Break-even-Punkt bewusst gestalten
Business-Plan
Aus Ideen wird ein Business-Plan
Inhalt, Aufbau und Substanz eines Business-Plans
Den Business-Plan kommunizieren
Controlling
Führen mit Kennzahlen
Vom Controller die richtigen Auswertungen anfordern
Die Management-Erfolgsrechnung
Die Balanced Scorecard
Neue Geschäftsideen finanziell darstellen
Ergebnisorientierte Konzeption eines neuen Geschäfts
Von der Geschäftsidee zur Absatzplanung
Von der Absatzplanung zur schlanken Kostenstruktur
Die Gewinnschwelle tief halten
Design to Profit für neue Geschäftseinheiten, neue Profit Centers oder Projekte
Umsetzung/Lerntransfer
Instrumente und Methoden
Simulation von finanziellen Entscheidungen anhand konkreter Praxisbeispiele.
DATEN
weitere Durchführungen
DATEN
weitere Durchführungen
DATEN deutsch
DATEN
Durchführung 7327
1. Teil
26.06.2017 – 29.06.2017
2. Teil
13.11.2017 – 16.11.2017
Anmelden
Durchführung 7337
1. Teil
04.09.2017 – 07.09.2017
2. Teil
13.11.2017 – 16.11.2017
Anmelden
Durchführung 7347
1. Teil
06.11.2017 – 09.11.2017
2. Teil
11.06.2018 – 14.06.2018
Anmelden
Durchführung 7318
1. Teil
15.01.2018 – 18.01.2018
2. Teil
11.06.2018 – 14.06.2018
Anmelden
Durchführung 7328
1. Teil
09.04.2018 – 12.04.2018
2. Teil
11.06.2018 – 14.06.2018
Anmelden
Durchführung 7338
1. Teil
04.06.2018 – 07.06.2018
2. Teil
11.06.2018 – 14.06.2018
Anmelden
Durchführung 7348
1. Teil
03.09.2018 – 06.09.2018
Davos
2. Teil
12.11.2018 – 15.11.2018
Anmelden
zurück
zurück
Daten deutsch
ERGÄNZENDE MODULE
ERGÄNZENDE MODULE